Oracle: Umsatz steigt - Gewinn schrumpft

Freitag, 19. Dezember 2008 08:42
Oracle

REDWOOD SHORES - Der US-Datenbank- und Softwarespezialist Oracle (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) kann zwar seine Umsätze im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2009 nochmals leicht steigern, muss aber einen leichten Gewinnrückgang hinnehmen.

So berichtet Oracle im jüngsten Quartal von einem Umsatzanstieg um sechs Prozent auf 5,61 Mrd. Dollar. Der Gewinn schrumpfte dabei auf 1,3 Mrd. US-Dollar oder auf 25 US-Cent je Aktie, womit der Gewinn um sieben Mio. Dollar gegenüber dem Vorjahr niedriger ausfiel. Dies ist insgesamt der erste Gewinnrückgang in einem Quartal in drei Jahren. Ausgenommen etwaiger Währungseinflüsse hätte der Gewinn allerdings um zehn Prozent zugelegt, heißt es bei Oracle.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen generierte Oracle einen Nettogewinn von 34 US-Cent je Aktie und erfüllte damit die Gewinnerwartungen der Analysten. An der Wall Street hatte man zunächst mit Einnahmen von 5,61 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 34 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...