NTT Com repariert Kommunikationsdienste in Japan

Mittwoch, 23. März 2011 11:48
NTT Com Security

TOKIO (IT-Times) - Das japanische Unternehmen NTT Communications (NTT Com) meldete heute, dass die Kommunikationsdienste teilweise wiederhergestellt werden konnten.

Im Bereich IP-VPN- und e-VLAN-Dienste sind bereits 12.500 Anschlüsse von insgesamt 15.000 in der Region Tohoku wieder betriebsbereit. Dies sei unter anderem durch die Installation von Notstromgeneratoren in Kommunikationsanlagen und Rechenzentren gelungen, so NTT Com. Dennoch befänden sich einige Kommunikationsdienste weiterhin außer Betrieb. Das Unternehmen arbeite momentan daran, das beschädigte Unterwasserkabel zwischen Japan, den übrigen Regionen Asiens und den USA zu reparieren. NTT Com rechnet damit, dass die Unterwasserkabel zwischen April und Anfang Mai 2011 wieder reibungslos laufen werden. Auch die Festnetz- und Glasfaser-Zugangsdienste von NTT East wie auch die Mobilfunkdienste von NTT DoCoMo, beides Tochterunternehmen der NTT Group, werden nach und nach wiederhergestellt. Akira Arima, Präsident und CEO von NTT Com, betonte, dass die Wiederherstellung von Kommunikationsdiensten für die Katastrophenhilfe wie auch die Wiederaufbaumaßnahmen wichtig seien.

Meldung gespeichert unter: Nippon Telegraph & Telephone (NTT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...