Nokia schließt Flagship Stores in den USA

Donnerstag, 10. Dezember 2009 11:21
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Erst London - nun Chicago und New York: Presseberichten zufolge schließt der finnische Mobilfunkspezialist Nokia Oyj (WKN: 870737) zwei weitere seiner weltweit insgesamt zwölf Flagship-Stores.

Das Aus für die US-amerikanischen Vorzeigegeschäfte von Nokia ist nach Angaben des Unternehmens auf das spezifische Kaufverhalten der Amerikaner in Bezug auf Mobiltelefone zurückzuführen. Neunzig Prozent der dortigen Mobiltelefonverkäufe erfolgten über den Mobilfunknetzbetreiber. Trotz der Schließung der Flagship-Stores verfolge man weiter eine Wachstumsstrategie auf dem US-amerikanischen Markt. Weitere Schließungen von Flagship Stores seien momentan nicht geplant, wurde Nokias europäische Pressesprecherin Ingrid Peura zitiert.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...