Nokia peilt Entwicklungsländer mit Billig-Offensive an

Freitag, 4. Juni 2010 10:59
Nokia_C1-00.GIF

ESPOO (IT-Times) - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia Oyi (WKN: 870737) will mit günstigen und einfachen Modellen die Entwicklungsmärkte erobern. Zudem stellten die Finnen eine Fahrrad-kompatibles Ladegerät vor.

In Nairobi, Kenia, stellte Nokia die neuesten Mobiltelefone der C-Serie vor. Darunter drei C1-Modelle sowie ein C2-Neuling, der mit einer Dual-SIM-Lösung daherkommt. Nokia zielt mit den Neulingen auf das unterste Preissegment, um so speziell die Märkte in Entwicklungsländern zu erobern. So ist das günstigste Modell C1-00 bereits ab 30 Euro netto zu haben. Das Mobiltelefon erlaubt den Wechsel zwischen zwei installieren SIM-Karten per Knopfdruck. Dadurch soll das Gerät beispielsweise mehreren Familienmitgliedern zugänglich gemacht werden oder das Reisen über Landesgrenzen hinweg günstiger machen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...