Nokia nimmt mobiles Netz und Quality of Experience ins Visier

Telekommunikationsausrüstung

Dienstag, 2. September 2014 15:47
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nokia Networks will das unternehmenseigene mobile Breitband-Portfolio erweitern. Mit einer Serie von Neuerungen und Verbesserungen soll dem Kundenrückgang der Netzbetreiber entgegengewirkt werden. Auch forscht das Unternehmen fleißig an Big-Data-Lösungen.

So soll es in den Bereichen Software, Services und Hardware Optimierungen geben, die Kapazität und Effektivität des mobilen Breitband-Netzwerkes deutlich erhöhen. Nokia Networks will so den Mobilfunknetzbetreibern helfen, die von Marktbeobachtern erwarteten Kündigungsraten von bis zu 40 Prozent zu verkleinern. Zu diesem Zweck soll unter anderem ein kommerzielles Network Function Virtualization (NFV) - Netzwerk mit Cloud-Diensten zusammengeführt werden.

Meldung gespeichert unter: Big Data

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...