Nokia nimmt BlackBerry unter Beschuss

Smartphones

Donnerstag, 28. Februar 2013 12:27
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Nokia zwei neue Smartphones vorgestellt, die mit ihrem Office-Paket ganz klar auf Firmenkunden abzielen. Mit seinen Modellreihen Asha und Lumia will Nokia vor allem eins: Research in Motion BlackBerry - Kunden abjagen.

Bevor sich der ehemals größte Mobiltelefon-Hersteller Nokia Oyj (WKN: 870737) aufmacht, um Jagd auf Apple und Samsung zu machen, schnappen sich die Finnen den stark geschwächten Wettbewerber BlackBerry. In den letzten fünf Jahren haben die Aktien von BlackBerry und Nokia jeweils 90 Prozent an Wert verloren. An eine wirksame Marktstärke gegen die Platzhirsche Samsung und Apple ist noch nicht zu denken. Daher ist es für Nokia und Blackberry wichtig, Anteile auf dem Markt für Geschäftskunden zu gewinnen. BlackBerry hat einen kleinen, aber harten Kern an Politikern und Investmentbankern, die auf die Business-Tauglichkeit der Smartphones aus Kanada schwören. Nokia zielt mit seinen neuen Produkten auf genau diese Kundengruppen ab und fokussiert die Bestrebungen darüber hinaus auf Firmenkunden in Schwellenländern. Die Schlacht um Firmenkunden zwischen BlackBerry und Nokia wird entscheidend dafür sein, wer von beiden bei den beiden Großen an der Spitze mitmischen darf.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...