Nokia: Mitarbeiter sollen freiwillig gehen

Dienstag, 24. Februar 2009 17:01
Nokia.gif

ESPOO - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia Oyi (WKN: 870737) setzt bei seinen Sparanstrengungen nun auf die freiwillige Mithilfe seiner Mitarbeiter. Auf diese Weise sollten „unfreiwillige Entlassungen“ vermieden werden, teilte Nokia heute mit.

Nokia hatte Mitte dieses Monats bereits die Schließung von Standorten sowie die Drosselung der Produktion in den übrigen Werken verkündet. Diese Maßnahmen, so Nokia, seien um ein freiwilliges Abfindungsprogramm ergänzt worden. Auch seien Mitarbeiter aufgefordert worden, freiwillige und unbezahlte Auszeiten von der Arbeit zu nehmen, so genannte „Sabbaticals“. Nokia habe Mitarbeiter außerdem ermutigt, den ihnen zustehenden Urlaub tatsächlich wahrzunehmen statt Kompensationszahlungen zu wählen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...