Nokia-Manager rechnet mit Überlebenskampf bei Betriebssystemen

Dienstag, 5. Januar 2010 11:59
Deutsche Telekom - T-Mobile Telefonieren

ESPOO (IT-Times) - Erst gestern hatte Rick Simonson, bei der finnischen Nokia Oyj (WKN: 870737) zuständig für die Endgerätesparte, mit einer Absatzprognose für Endgeräte für Aufsehen gesorgt. Nun legt Simonson einen Ausblick bezüglich des Marktes für Betriebssysteme nach.

Nach Einschätzung von Simonson werden sich langfristig maximal fünf Systeme auf dem internationalen Markt behaupten können. Dennoch ist der Manager optimistisch, dass sich Nokia davon drei Plätze sichern könnte. Gegenüber der indischen Zeitung Economic Times äußerte sich Simonson entsprechend. Nokia sei mit den beiden Betriebssystemen Symbian und Maemo gut aufgestellt, hinzu komme eine weitere Software, die in erster Linie für besonders kostengünstige Telefone verwendet werde.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...