Nokia: hoher Gewinn trotz Imageverlust

Donnerstag, 24. Januar 2008 14:20
Nokia.gif

ESPOO - Nokia Oyi (WKN: 870737) meldete heute einen kräftigen Zuwachs beim Gewinn im vierten Quartal sowie im gesamten Geschäftsjahr 2007. Ungeachtet der negativen Schlagzeilen wegen der Werksschließung in Bochum konnte sich der finnische Mobiltelefonhersteller über einen um 44 Prozent gestiegenen Nettogewinn freuen.

So steigerte Nokia im abgelaufenen Quartal den Nettogewinn auf 1,84 Mrd. Euro. Im gleichen Quartal des Vorjahres hatte das Unternehmen einen Nettogewinn von 1,27 Mrd. Euro erwirtschaftet. Daraus ergibt sich ein (verwässerter) Gewinn je Aktie von 0,47 Euro, nach 0,32 Euro im Vorjahresquartal. Der Umsatz legte im gleichen Zeitraum von 11,7 Mrd. Euro auf 15,7 Mrd. Euro zu.

Umsatzstärkster Bereich war im abgelaufenen Quartal die Sparte Mobile Phones mit 7,4 Mrd. Euro, gefolgt von Nokia Siemens Networks mit 4,58 Mrd. Euro sowie der Multimedia-Sparte mit einem Umsatz von 3,03 Mrd. Euro. Vergleichsweise bescheidene 670 Mio. Euro trug die Sparte Enterprise Solutions bei, die jedoch mit einem Plus von 120 Prozent den größten Zuwachs aufwies, während das Kerngeschäft mit Mobiltelefonen nur um fünf Prozent zulegte. Die höchste operative Marge erzielte dabei der Bereich Mobile Phones mit 25 Prozent, für den Bereich Nokia Siemens Networks wurde die operative Marge mit null angegeben.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...