Nintendo bringt eigenes Social-Network für die neue Wii U an den Start

Montag, 4. Juni 2012 10:28
Nintendo_WiiU.gif

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Konsolenhersteller Nintendo wird sein eigenes Social- und Content-Network mit dem Namen Miiverse für die neue Wii U Spielekonsole an den Start bringen, um damit mit Rivalen wie Sony gleichzuziehen, wie Reuters berichtet.

Am Montag präsentierte Nintendo seine Online-Strategie, um sich gegen Wettbewerber wie Sony aber auch Apple zu behaupten. Nintendo hatte zuletzt den Trend zu Online-Spielen verschlafen. Zudem setzen immer mehr Konsumenten auf Smartphones und Tablets, die zunehmend traditionelle Handheld-Konsolen in den Hintergrund drängen.

Vor einem Jahr präsentierte Nintendo (WKN: 864009) erstmals seine neue Wii U Spielekonsole, allerdings konnte das Unternehmen Investoren bislang nicht überzeugen. Der Nintendo-Aktienkurs geriet seit Jahresbeginn kräftig unter die Räder, nachdem immer mehr Analysten und Investoren daran zweifeln, ob die Wii U Konsole genügend Käufer in der 78,5 Mrd. Dollar schweren Spieleindustrie finden wird. Mobile-Gaming-Geräte wie das iPhone und der iPad zeichneten zuletzt bereits für 8,5 Mrd. Dollar des Umsatzes in der Spieleindustrie verantwortlich.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...