News Corp soll 18 Mrd. US-Dollar für BSkyB bezahlen

Montag, 7. März 2011 10:43
BSkyB.gif

LONDON (IT-Times) - Die Übernahme des britischen Pay-TV-Senders BSkyB ist für den New Yorker Medienkonzern News Corp offenbar noch nicht in trockenen Tüchern. Wie die Sunday Times berichtet, fordern Investoren, dass News Corp sein Angebot nochmals deutlich erhöht.

Demnach soll Fidelity International - die Investorengruppe hält drei Prozent an BSkyB - einen Brief an einem BSkyB-Direktor verfasst haben, wonach Fidelity den fairen Wert einer BSkyB-Aktie bei 950 Pence je Anteil sieht. Damit fordert Fidelity International einen Mehrpreis von drei Mrd. Pfund für Großbritanniens größtem Bezahlsender.

Meldung gespeichert unter: News Corp.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...