Neues Smartphone: Nokia setzt auf Linux

Freitag, 28. August 2009 16:20
Nokia_N900.jpg

ESPOO (IT-Times) - Erst im Dezember 2008 hatte Nokia Oyj (WKN: 870737) die Übernahme des Mobiltelefon-Betriebssystems Symbian abgeschlossen. Vor wenigen Wochen kamen dann Gerüchte auf, Nokia werde das Betriebssystem aufgeben, was die Finnen vehement dementierten. Nun wurde ein neues Smartphone vorgestellt. Dessen Betriebssystem: Nicht Symbian.

Wie Nokia zu der Veröffentlichung des Nokia N900 schrieb, sei das neue Smartphone mit einem Linux-basierenden Betriebssystem Namens Maemo bespielt worden. Ziel der ganzen Aktion: Man will Merkmale eines Desktop-Computers auf das Smartphone übertragen und damit ein „PC-ähnliches Erlebnis“ schaffen. So unterstütze Maemo unter anderem Multitasking, eine Fähigkeit, die auch bei Apples iPhone lang zur Diskussion stand.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...