Neue Chancen für Solarworld & Co. in Lateinamerika und Karibik?

Photovoltaik-Markt

Donnerstag, 3. Januar 2013 18:30
SolarWorld

SANTA CLARA (IT-Times) - Die Solarbranche blickt derzeit keinen sonnigen Zeiten entgegen. Führende Unternehmen im Solarbereich, wie beispielsweise die deutsche Solarworld AG, haben mit sinkender Nachfrage zu kämpfen. Hoffnung machen nun die Marktforscher von NPD.

In ihrer neuesten Studie „Emerging PV Markets Report: Latin America & Caribbean“ kommt die Solarbuzz-Studie der NPD-Group zu dem Ergebnis, dass in Lateinamerika und der Karibik die Nachfrage nach mithilfe von Photovoltaik erzeugter Energie explosiv ansteigen werde. Die Forscher sagen eine enorme durchschnittliche Wachstumsrate von 45 Prozent pro Jahr bis 2017 voraus. Die Länder mit der größten Nachfrage seien Chile, Brasilien und Mexiko. Als Grund für diese optimistische Prognose gibt die NPD Group zahlreiche Richtlinien und Gesetze zur Unterstützung erneuerbarer Energien an, die in den untersuchten Regionen auf den Weg gebracht werden.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...