Netflix plant substantielle Expansion in Europa

TV- und Film-Streaming

Freitag, 24. Januar 2014 14:43
Netflix_logo.gif

(IT-Times) - Netflix bleibt weiter auf der Überholspur. Mit einem überragenden vierten Quartal zeigt der Film- und TV-Streaming-Spezialist, dass derzeit in der Medienwelt kaum ein Weg vorbei an dem amerikanischen Unternehmen führt.

Inzwischen betreut Netflix mehr als 44 Millionen Abonnenten weltweit, darunter mehr als zehn Millionen Kunden im Ausland. Im laufenden ersten Quartal sollen in den USA 2,25 Millionen und im Ausland 1,6 Millionen neue Streaming-Kunden hinzukommen, wodurch die Kundenzahl auf über 48 Millionen Kunden klettern würde. Es liegt auf der Hand, dass Netflix wohl zur Jahresmitte erstmals die Kundenzahl von 50 Millionen Abonnenten weltweit überschreiten wird, zumal Netflix (Nasdaq: NFLX, WKN: 552484) eine weitere Expansion in Europa plant.

Netflix bald in Deutschland, Frankreich und Belgien?
Schon seit Wochen kursieren Gerüchte, wonach Netflix demnächst in Deutschland und Frankreich an den Start geht - zumindest bislang wollte Netflix diese Pläne nicht offiziell bestätigen.

Im Conference Call ließ Netflix CEO Reed Hastings nunmehr die Katze aus dem Sack und bestätigte, dass Netflix eine „substantielle Expansion in Europa“ in diesem Jahr plant. In welche Länder Netflix im Detail expandieren will, ließ der Manager offen. Hastings deutete nur an, dass die Konkurrenz in den jeweiligen Ländern nicht das Problem sei. Der Netflix-Chef verwies unter anderem auf UK, wo man trotz BBCs iPlayer, Lovefilm und Sky erfolgreich ist.

Marktbeobachter erwarten nach den Äußerungen von Hastings, dass Netflix in diesem Jahr noch in Deutschland, Frankreich und Belgien an den Start gehen wird.

Netflix testet neue Preisstrategie
Darüber hinaus gab Netflix bekannt, derzeit eine neue Preisstrategie zu testen. Nachdem Netflix im Jahr vorher bereits für 11,99 US-Dollar im Monat an einen Family-Tarif gestartet hat, in Rahmen dessen bis zu vier Familienmitglieder gleichzeitig den Streaming-Service nutzen können, testet Netflix nunmehr einen Single-Tarif.

Für 6,99 US-Dollar im Monat sollen Neukunden Medieninhalte auf ein Gerät streamen können. Mit dem neuen Preistest will Netflix den Kunden mehr Flexibilität an die Hand geben, so Hastings. Die Strategie könnte für Netflix aufgehen, kann das Unternehmen mit einem Einstiegspreis von 6,99 US-Dollar Interesse bei Kunden wecken, die das Streaming-Angebot erst einmal kennenlernen wollen.

Kurzportrait

Gegründet im Jahre 1998, gilt Netflix heute als weltweit führender Online-Streaming-Service für private Konsumenten. Das im kalifornischen Los Gatos ansässige Unternehmen betreute zuletzt mehr 44 Millionen registrierte Kunden weltweit. Der Kombi-Service aus DVD-Verleih- und Streaming-Service kostet 16 US-Dollar im Monat. Der Streaming only Service ist für 7,99 US-Dollar im Monat verfügbar, gleiches gilt für den DVD-only Service.

Dabei stehen verschiedene Kategorien, von Actionfilme, bis Komödien, Erotik und Thriller zur Auswahl. Auch Nischenangebote, wie Naturfilme und Gesundheitsratgeber hat Netflix im Angebot. Das Geschäftsmodell von Netflix funktioniert denkbar einfach. Die bestellten DVDs treffen innerhalb von ein bis drei Tagen bei der angegebenen Lieferadresse ein. Der Kunde kann die DVDs solange behalten wie er will und zahlt keinen Versäumniszuschlag oder dergleichen. Der Kunde kann dabei permanent maximal drei DVDs im Haus behalten. Erst wenn der Kunde eine DVD zurückgibt, sendet Netflix die nächste DVD auf dem Wunschzettel an den Kunden.

Insgesamt betreibt Netflix über 18 Vertriebszentren darunter in Atlanta, Boston, Dallas, Denver, Detroit, Fort Lauderdale, Houston, Los Angeles, Minneapolis, New York, Newark, Phoenix, Philadelphia, San Jose, Stamford, Seattle und Washington. Im Frühjahr 2005 übernahm Netflix die Kundenbasis des Mitbewerbers Walmart.com, nachdem der US-Einzelhändler aus dem DVD-Verleihgeschäft weitgehend ausstieg. Anfang 2007 rief Netflix seinen Online-Download-Service „Watch Now“ ins Leben, der kostenlos im Monatsabo enthalten ist. Seit September 2011 ist Netflix offiziell in Lateinamerika an den Start gegangen und nunmehr in 43 Ländern Lateinamerikas mit seinem Streaming-Service aktiv. Seit Anfang 2012 ist Netflix auch in England und Irland mit seinem Streaming-Service am Start. Im Herbst 2012 ging Netflix auch in Skandinavien (Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen) an den Start. In 2013 folgte die Expansion in die Niederlande.

Seinen Stammkunden bietet Netflix darüber hinaus durch seinen Datenbankservice CineMatch einen zusätzlichen Service an. Der Kunde kann für Filme ein entsprechendes Rating abgeben, so dass die Software automatisch andere mit dem gleichen Thema verwandte Streifen empfiehlt. Gleichzeitig hat Netflix nach eigenen Angaben ständig aktuelle Hollywood-Produktionen im Angebot.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Internet TV (IPTV)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...