MySpace.com hat Nutzerdaten an Werbevermarkter weitergegeben

Montag, 25. Oktober 2010 09:41
MySpace_black2.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das weltweit zweitgrößte Social-Networking-Portal MySpace.com hat nach einem Bericht des Wall Street Journals Nutzerdaten an Werbefirmen weitergegeben, wodurch MySpace-Mitglieder eindeutig zu identifizieren waren

Die News Corp Tochter (NYSE: NWS, WKN: A0DLJU) und App-Entwickler haben demnach Nutzer-IDs übertragen, wodurch Werbetreibende Nutzerprofile mit Namen, Bildern und Geschlecht direkt zuordnen konnten, so das Journal.

Bei MySpace.com wiegelt man dagegen ab. Die Kenntnis der Nutzer-ID ermögliche demnach keinen direkten Zugang zu privaten Daten. Die offiziellen Geschäftsbedingungen verbieten Programmentwicklern die Weitergabe von Nutzerdaten. Jedoch scheinen mehrere App-Entwickler diese Geschäftsbedingungen verletzt zu haben, gibt der MySpace-Sprecher zu.

Meldung gespeichert unter: News Corp.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...