Mox Telecom: Einmaleffekte katapultieren Ergebnis in die Höhe

Telefonie

Mittwoch, 17. Oktober 2012 16:36
Mox-Telecom_Logo.jpg

RATINGEN (IT-Times) - Mox Telecom hat im ersten Halbjahr 2012 deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Der Ergebnissprung verdankt sich allerding vor allem einer Sachkapitalerhöhung des deutschen Anbieters für internationale Telefonie.

Auch die Umsatzerlöse der Mox Telecom AG zeigten gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres Aufwärtstendenz und verbesserten sich um 17,3 Prozent auf 106,2 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) schnellte im gleichen Zeitraum um 151 Prozent in die Höhe und erreichte einen Wert von 13,8 Mio. Euro. Bereinigt um den Sondereffekt durch die Sachkapitalerhöhung lag das EBITDA noch bei 7,1 Prozent (plus 29 Prozent). Unter dem Strich stand ein Periodenergebnis von 10,3 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 254 Prozent gegenüber der ersten Jahreshälfte 2011 entspricht. Entsprechend schnellte das Ergebnis je Aktie von 0,60 auf 2,11 Euro (bereinigt: 0,73 Euro / plus 23 Prozent).

Meldung gespeichert unter: Mox Telecom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...