Monster will China-Geschäft verkaufen - Umsatz fällt im dritten Quartal

Online-Stellenbörse

Donnerstag, 8. November 2012 15:19
Monster_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Die weltweit führende Online-Stellenbörse Monster Worldwide hat im vergangenen dritten Quartal 2012 trotz eines Umsatzrückgangs einen höheren Gewinn ausweisen können. Gleichzeitig gab das Unternehmen bekannt, den Verkauf des China-Geschäfts ChinaHR in vorantreiben zu wollen.

Durch die eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen will der Betreiber der gleichnamigen Online-Jobbörse Monster.com seine operativen Kosten um 130 Mio. Dollar jährlich reduzieren. Insgesamt konnte Monster Worldwide (NYSE: MWW, WKN: 484840) trotz eines Umsatzrückgangs um zehn Prozent auf 221,7 Mio. US-Dollar, seinen Gewinn weiter steigern. Der Nettogewinn kletterte auf 39,0 Mio. US-Dollar oder 35 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 18,5 Mio. Dollar 15 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Monster Worldwide

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...