Microsoft verklagt Samsung wegen Android-Patente

Smartphones

Montag, 4. August 2014 09:55
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Von Samsung und Apple ist man Patentschlachten mittlerweile gewohnt. Nun geht auch Microsoft gerichtlich gegen Samsung vor.

Wie am heutigen Montag bekannt wurde, hat der US-amerikanische Softwarekonzern Microsoft die Südkoreaner wegen unterlassener Lizenzzahlungen angeklagt. Im Jahr 2011 hatten die beiden Technologiekonzerne ein Abkommen zur Kreuzlizenzierung (Cross-Lizenzabkommen) verabschiedet, dass Samsung unter anderem die Nutzung einiger Mobiltelefon-Technologien in Android-Smartphones erlaubt. In der Anklageschrift wirft Microsoft Samsung vor, Lizenzzahlungen im Herbst vergangenen Jahres gestoppt zu haben. Darüber hinaus soll Samsung nun die Zahlungen von entsprechenden Zinsen verweigern. Samsung argumentiert, dass die Lizenzvereinbarung mit der Übernahme von Nokia durch Microsoft gebrochen wurde und damit hinfällig sei. Der veröffentlichten Anklageschrift ist nicht zu entnehmen, in welche Höhe sich die Forderungen Microsofts belaufen. Schätzungen zufolge nimmt Microsoft pro Jahr mehrere Milliarden US-Dollar mit Lizenzzahlungen durch Android-Smartphone-Hersteller ein.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...