Maxim Integrated Products verfehlt Erwartungen - Dividende erhöht

Halbleiterspezialist meldet Zahlen

Freitag, 26. Juli 2013 09:43
MaximIntegrated.gif

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist Maxim Integrated Products hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2013 die Markterwartungen der Analysten verfehlt. Gleichzeitig warnte der Chipspezialist vor schwächeren Umsatz- und Gewinnzahlen im laufenden Quartal. Maxim-Aktien präsentieren sich nachbörslich leichter und verlieren sechs Prozent.

Für das vergangene Juniquartal meldet Maxim Integrated Products (Nasdaq: MXIM, WKN: 876158) einen leichten Umsatzanstieg um 0,5 Prozent auf 608 Mio. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 119,01 Mio. US-Dollar oder 40 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 110,63 Mio. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Maxim einen Nettogewinn von 44 US-Cent je Aktie realisieren. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit einem Nettogewinn von 47 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 626 Mio. Dollar gerechnet.

Maxim CEO Tunc Doluca zeigte sich enttäuscht über die Schwäche im Endmarkt und der schwächeren Nachfrage bezüglich der Smartphone-Produkte, die Maxim anbietet. Dies habe dazu geführt, dass die Umsätze und Gewinne hinter den Erwartungen zurückblieben.

Meldung gespeichert unter: Maxim Integrated Products

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...