Liberty Global kauft Virgin Media für 16 Mrd. US-Dollar

Mega-Fusion in der Medienbranche

Mittwoch, 6. Februar 2013 08:53
Virgin_Media.jpg

ENGLEWOOD (IT-Times) - Mega-Fusion in der Medienbranche. Der US-Kabelnetzbetreiber Liberty Global kauft die britische Virgin Media für insgesamt 16 Mrd. US-Dollar, wie die Nachrichtenagentur AP meldet. Durch den Deal entsteht neben BSkyB ein neues mächtiges Medienhaus in England.

Durch den Zusammenschluss von Liberty Global (Nasdaq: LBTYA) und Virgin Media entsteht ein Kommunikationsimperium, welches 47 Millionen Haushalte mit 25 Millionen Kunden in 14 Ländern erreicht. Liberty Global betreibt Pay-TV-Sender rund um den Globus und ist zudem auch gleichzeitig der größte TV-Kabelnetzbetreiber in vielen europäischen Märkten. Durch den Deal werden künftig 80 Prozent der Umsätze aus fünf Ländern kommen: England, Deutschland, Belgien, Schweiz und den Niederlanden. Die beiden Firmen werden einen kombinierten Umsatz von 16,8 Mrd. Dollar haben.

Meldung gespeichert unter: Liberty Global

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...