Liberty Global hat nicht nur Deutschland im Visier

Kabelnetzbetreiber

Dienstag, 9. September 2014 16:12
LibertyMedia.gif

DENVER (IT-Times) - Liberty Global ist an den Übertragungsrechten der Formel 1 interessiert. Darüber hinaus gab der US-Medienkonzern am heutigen Dienstag bekannt, den Anteil am britischen Sender ITV nicht erhöhen zu wollen.

Im Rahmen der Royal Television Society's Konferenz in London kündigte James Ryan, Chief Strategy Officer bei Liberty Global, an, in Zukunft bei den Übertragungsrechten der Formel 1 mitbieten zu wollen. So könne man den derzeit interessanten europäischen Markt weiter ins Visier nehmen. Ryan äußerte sich jedoch auch dahingehend, dass man nicht der einzige Medienkonzern mit entsprechenden Ambitionen sei.

Meldung gespeichert unter: Liberty Global

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...