Lexmark warnt und ergreift Restrukturierungsmaßnahmen

Dienstag, 13. Januar 2009 15:14
Lexmark International

LEXINGTON - Auch der US-Druckerhersteller Lexmark International (NYSE: LXK, WKN: 898072) sieht sich als Opfer der Konjunkturkrise. Das Unternehmen hat seinen Umsatz- und Gewinnausblick für das vergangene vierte Quartal gesenkt. Gleichzeitig gibt das Unternehmen Restrukturierungsmaßnahmen bekannt, die auch einen Stellenabbau vorsehen.

Die Restrukturierungsmaßnahmen werden nach Lexmark-Angaben 375 Stellen betreffen. Die schwächere Wirtschaft habe das Geschäft mit Laser- und Inkjet-Druckern negativ beeinträchtigt, heißt es zur Begründung.

Meldung gespeichert unter: Lexmark International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...