Lexmark warnt vor schwachen Umsatz- und Gewinnzahlen - Kurseinbruch

Freitag, 13. Juli 2012 09:35
Lexmark International

LEXINGTON (IT-Times) - Der US-Druckerhersteller Lexmark International warnt vor schwachen Umsatzzahlen im vergangenen zweiten Quartal 2012. Dabei macht das Unternehmen nicht zuletzt das schwache Geschäft in Europa verantwortlich. Lexmark-Aktien brechen nachbörslich um rund zehn Prozent ein.

Für das vergangene Juniquartal erwartet Lexmark (NYSE: LXK, WKN: 898072) nunmehr einen Umsatzrückgang von 12 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Ursprünglich ging man im Management nur von einem Umsatzrückgang von sieben bis neun Prozent aus. Den Nettogewinn sieht das Unternehmen zwischen 87 und 89 US-Cent je Aktie. Ursprünglich hatte der Druckerhersteller einen Nettogewinn von 0,95 bis 1,05 Dollar je Aktie in Aussicht gestellt.

Meldung gespeichert unter: Lexmark International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...