Lawson Software stellt sich zum Verkauf - Berater angeheuert

Mittwoch, 9. März 2011 09:21
Lawson Software Logo

ST. PAUL (IT-Times) - Der US-Softwarehersteller Lawson Software soll mit der Barclays Capital einen Berater eingeschaltet haben, um einen möglichen Verkauf des Unternehmens auszuloten, meldet Reuters mit Verweis auf mit dem Prozess vertraute Personen.

Mit dem Schritt will Lawson (Nasdaq: LWSN, WKN: A0JL0Y) strategische Alternativen ausloten, wobei am Ende des Prozesses auch ein Firmenverkauf möglich ist. Potentielle Käufer bzw. Interessen sollen bereits kontaktiert worden sein, wie es heißt. Forcieren könnte diesen Prozess der Investoraktivist Carl Icahn, der rund ein Zehntel der Anteile an dem Softwareunternehmen hält. Icahn erhöhte seine Beteiligung an Lawson im Mai 2010 von 8,5 auf 10,8 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Lawson Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...