Lawson Software: Gewinn bricht um 70 Prozent ein

Freitag, 9. Juli 2010 10:13
Lawson Software Logo

ST. PAUL (IT-Times) - Der US-Softwarehersteller Lawson Software (Nasdaq: LWSN, WKN: A0JL0Y) muss im vergangenen vierten Fiskalquartal 2010 einen kräftigen Gewinneinbruch hinnehmen, nachdem eine höhere Gewinnbesteuerung die Ergebnisse belasteten.

Für das vergangene Maiquartal meldet Lawson einen leichten Umsatzzuwachs auf 197 Mio. US-Dollar, ein Plus von sechs Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Dabei verdiente das Unternehmen 2,6 Mio. US-Dollar oder zwei US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 8,6 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Höhere Einkommenssteuern haben nach Firmenangaben den Nettogewinn um nahezu sechs Mio. Dollar reduziert.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Lawson einen Nettogewinn von 12 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten erfüllen. Daneben gelang es dem Unternehmen einen Rekord-Cashflow in Höhe von 161 Mio. Dollar aus der operativen Geschäftstätigkeit zu erwirtschaften - ein Plus von 42 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Meldung gespeichert unter: Lawson Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...