Lawson Software: Gewinn bricht um 71 Prozent ein

Donnerstag, 8. April 2010 09:31
Lawson Software Logo

ST. PAUL (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Lawson Software (Nasdaq: LWSN, WKN: A0JL0Y) muss im vergangenen dritten Fiskalquartal 2010 einen herben Gewinneinbruch melden, nachdem die Kosten im Zuge einer Übernahme stiegen.

Für das vergangene Februarquartal meldet Lawson Software einen Umsatzanstieg um sieben Prozent auf 186,2 Mio. US-Dollar. Dabei verdiente der US-Softwarespezialist 1,8 Mio. Dollar oder einen Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Profit von 6,2 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Lawson einen Nettogewinn von elf US-Cent je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 179,2 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von neun US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Lawson Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...