Kyocera setzt auf erneuerbare Energien

Dienstag, 13. März 2012 17:39
Kyocera

KYOTO (IT-Times) - Die Kyocera Gruppe zieht ein Jahr nachdem Unglück in Fukushima Bilanz. Man setzt auf eine Energiewende in Japan.

Der japanische Produzent von Solarenergie-Systemen geht davon aus, dass bis Ende März 2012 mehr als eine halbe Million Haushalte in Japan Strom aus eigenen Solaranlangen beziehen. Zwischen April 2011 und Januar 2012 sei die Zahl der Bewerbungen um häusliche Solarinstallationen um 140 Prozent auf 215.178 Bewerbungen angestiegen. Auch für die kommenden Jahre rechnen Experten mit einem Anstieg bei häuslichen Solarinstallationen von 12 Prozent pro Jahr. Neue Tarife, deren Details von der japanischen Regierung noch nicht festgelegt seien, sollen ab ersten Juli 2012 gelten.

Meldung gespeichert unter: Kyocera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...