Kyocera beliefert Solarpark in Tsunami-Region

Solarmodule

Montag, 30. September 2013 17:13
Kyocera

KYOTO/NEUSS (IT-Times) - Kyocera hat heute die Auslieferung von polykristallinen Solarmodulen mit einer Gesamtleistung von 3,6 Megawatt (MW) für den Kizuna-Solarpark in Japan bekannt gegeben.

Der Kizuna-Solarpark in Higashi-Matsushima ist seit August dieses Jahres in Betrieb. Eigentümer ist die Mitsui & Co., Ltd. Der Bau der neuen Solarkraftanlage ist ein Teil der Wiederaufbauarbeiten, die nach dem schweren Tsunami im März 2011 in dieser Region begannen. So soll nach dem Unglück in der Präfektur Miyagi vermehrt auf erneuerbare Energien gesetzt werden.

Mit dem Geschäft weitet die Kyocera Corp. (WKN: 860614) ihre Präsenz auf dem japanischen Markt aus. Zuletzt hatte das Unternehmen Solarsysteme mit einer Gesamtleistung von 30 Megawatt an die Mitsubishi Corp. ausgeliefert. (evd/lim/rem)

Meldung gespeichert unter: Kyocera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...