KPN steigert Umsatz und Ergebnis, Free-Cash-Flow verliert

Dienstag, 26. Oktober 2010 16:15
KPN_Filiale.JPG

AMSTERDAM (IT-Times) - Das niederländische Telekommunikationsunternehmen KPN N.V., das in Deutschland durch den Mobilfunknetzbetreiber E-Plus vertreten ist, veröffentlichte heute die Ergebnisse für das dritte Quartal 2010.

KPN N.V. (WKN: 890963) konnte im dritten Quartal dieses Jahres einen Umsatz von 3,335 Mrd. Euro gegenüber 3,307 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum verzeichnen. Das EBITDA stieg um 5,9 Prozent auf 1,408 Mrd. Euro (2009: 1,329 Mrd. Euro). Ebenfalls konnte KPN bezüglich des EBIT um 13 Prozent auf 847 Mio. Euro gegenüber 752 Mio. Euro zulegen. Das Nettoergebnis stieg zudem leicht um 2,8 Prozent auf 406 Mio. Euro (2009: 395 Mio. Euro). Schließlich wuchs das Ergebnis je Aktie auf 27 Cent gegenüber 25 Cent in 2009 und damit um acht Prozent. Allerdings verlor der Free-Cash-Flow um 18 Prozent auf 681 Mio. Euro (2009: 827 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...