KPN steigert Gewinn, Umsatz weiter rückläufig

Dienstag, 27. Juli 2010 11:49
KPN_Filiale.JPG

AMSTERDAM (IT-Times) - Das niederländische Telekommunikationsunternehmen KPN N.V. (WKN: 890963), das in Deutschland durch den Mobilfunknetzbetreiber E-Plus vertreten ist, veröffentlichte heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2010.

Wie KPN mitteilte, ging der Quartalsumsatz um 1,8 Prozent auf 3,35 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahresquartal zurück. Das EBITDA hingegen verbesserte sich um 4,8 Prozent von 1,32 Mrd. auf 1,39 Mrd. Euro. Somit stieg auch die EBTIDA-Marge von 38,8 auf 41,3 Prozent. Zulegen konnte KPN auch beim operativen Ergebnis. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wuchs das Betriebsergebnis von 742 Mio. Euro um 13 Prozent auf  839 Mio. Euro.

Somit konnte KPN einen Quartalsgewinn von 465 Mio. Euro erwirtschaften - 26 Prozent mehr als die 370 Mio. Euro des Vorjahreszeitraumes. Je Aktie gerechnet brachte es der Telekommunikationskonzern auf einen Gewinn von 0,29 Euro (2009: 0,22 Euro). Beim Free-Cash-Flow brachte es KPN aktuell auf 707 Mio. Euro nach 739 Mio. Euro im zweiten Quartal 2009 - ein Rückgang von 4,3 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...