KPN: Sparprogramme greifen - Umsatz rückläufig

Donnerstag, 23. Juli 2009 11:16
Koninklijke KPN

AMSTERDAM (IT-Times) - Die niederländische KPN N.V. (WKN: 890963) konnte im abgelaufenen zweiten Quartal zwar den Gewinn, nicht aber den Umsatz weiter steigern. Dies geht aus den heute veröffentlichten Ergebnissen hervor. 

Nachdem im zweiten Quartal 2008 ein Umsatz von 3,66 Mrd. Euro erzielt wurde, wies KPN nun 3,41 Mrd. Euro aus. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) summierte sich auf 1,32 Mrd. Euro (2008: 1,26 Mrd. Euro). Entsprechend erhöhte sich die EBITDA-Marge von 36,1 Prozent auf 38,8 Prozent. KPN meldete ein operatives Ergebnis von 742 Mio. Euro. nach 656 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn verbesserte sich von 353 Mio. Euro auf 370 Mio. Euro. KPN konnte dementsprechend den Gewinn je Aktie auf 22 Cent steigern (2008: 20 Cent). Allerdings reduzierte sich der Free Cash-Flow von 798 Mio. Euro im Vorjahr auf nun 739 Mio. Euro. 

Der Bereich Mobile International trug insgesamt 1,02 Mrd. Euro zum Gesamtumsatz von KPN bei. 797 Mio. Euro entfielen dabei auf den deutschen Markt, der in erster Linie von E-Plus bedient wird. Im Vorjahr waren es hier 808 Mio. Euro. In Belgien stieg der Umsatz leicht von 202 Mio. Euro in 2008 auf nunmehr 204 Mio. Euro. Auf weitere Märkte entfiel ein Umsatzanteil von 23 Mio. Euro (Vorjahr: 15 Mio. Euro). 

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...