KPN: Gewinneinbußen bei steigendem Umsatz

Mittwoch, 23. Juli 2008 17:35
Koninklijke KPN

DEN HAAG - Der niederländische Telekommunikationskonzern und Netzbetreiber KPN International N.V. (WKN: 890963), hat die Zahlen für das zweite Quartal 2008 veröffentlicht. Das Unternehmen konnte dabei den Umsatz steigern, der Gewinn ging jedoch zurück.

KPN wies im zweiten Quartal 2008 einen Umsatz in Höhe von 3,66 Mrd. Euro aus. Im Vergleichszeitraum 2007 waren dies 3,01 Mrd. Euro gewesen. Das EBITDA lag bei 1,26 Mrd. Euro im zweiten Quartal 2008, während es in 2007 rund 1,27 Mrd. Euro betragen hatte. KPN musste auch bei der EBITDA Marge einen Rückgang hinnehmen. Statt der 42,3 Prozent aus dem zweiten Quartal 2007 wurden im aktuell abgelaufenen Quartal rund 34,6 Prozent ausgewiesen. Das EBIT stieg von 649 Mio. Euro im zweiten Quartal 2007 auf 656 Mio. Euro in 2008. Das Nettoergebnis sank allerdings: Statt der 400 Mio. Euro, die im zweiten Quartal 2007 verzeichnet werden konnten, waren es 2008 noch rund 353 Mio. Euro. Das entspricht einem Gewinn pro Aktie in Höhe von 0,20 Euro in 2008 und 0,22 Euro in 2007. Der Free Cash-Flow belief sich im zweiten Quartal 2008 auf 798 Mio. Euro, im Vergleich zu 637 Mio. Euro in 2007.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...