Konsolidierung auf dem Kabelmarkt: Tele Columbus verkauft

Mittwoch, 6. Januar 2010 12:20
Telefonica - Glasfaserkabel

DÜSSELDORF (IT-Times) - Tele Columbus, neben Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW einer der großen Namen der Branche, soll nun endgültig verkauft werden. Wie zum Jahresende 2009 bereits bekannt wurde, soll der angeschlagene Kabelnetzbetreiber den Besitzer wechseln, jetzt liegen konkrete Pläne vor.

Bereits um Silvester 2009 hielten sich Gerüchte, nach denen Tele Columbus für 2,5 Mio. Euro den Besitzer wechseln soll. Als Interessent wurde ein Gläubigerkonsortium um die Hedgefonds York Capital, GoldenTree und die Bank of Ireland genannt. Nun ist die Transaktion theoretisch unter Dach und Fach. Bei der offiziellen Bestätigung wurde allerdings kein konkreter Verkaufstermin genannt. Das Konsortium, welches aus über 100 Gläubigern besteht, gründete eine unabhängige Holding nach Luxemburger Recht, um nun die hochverschuldete Tele Columbus zu übernehmen. Dies meldete das <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...