Kingsoft plant Unternehmenssplit

Donnerstag, 15. Januar 2009 17:18
Kingsoft

PEKING - Die chinesische Softwareschmiede Kingsoft Corp (WKN: A0M160) will das Unternehmen aufspalten. Das berichtet zumindest das Internet-Portal Sina.

Kingsoft will zukünftig das Spiele- und Software-Segment in zwei unabhängige Unternehmen spalten. Diese sollen dann jeweils einen eigenständigen CEO bekommen. Das neue Softwaregeschäft soll dann auch Kingsofts Antivirus-Lösungen „DuBa“ umfassen. Zuvor waren Gerüchte aufgekommen, dass die Antivirus-Software mit dem Bereich Online- Gaming und WPS Office Software verschmelzen solle. Dies ist nach neusten Presseberichten nicht der Fall.

Meldung gespeichert unter: Kingsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...