Kabel Deutschland will Geschäftskunden gewinnen

Freitag, 19. Oktober 2007 15:29
kabel_deutschland_zentrale.jpg

MÜNCHEN - Der größte deutsche Kabelnetzbetreiber, Kabel Deutschland, setzt auf neue Geschäftsfelder. Geschäftskunden sollen den Umsatz weiter ankurbeln.

In anderen europäischen Ländern verfügten Kabelnetzbetreiber bereits über eine Geschäftskundensparte, die umsatzrelevant sei. Dies wolle mach auch in Deutschland erreichen, so Adrian von Hammerstein, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel Deutschland gegenüber der Financial Times Deutschland. Zudem liebäugele man auch mit einem Einstieg ins Mobilfunkgeschäft. Erste Gespräche würden bereits geführt. Eine Entscheidung ob und mit welchem Partner Kabel (KDG) auf dem Markt aktiv werden würde, werde im Jahr 2008 gefällt, so von Hammerstein weiter.

Der Trend, dass immer mehr Kabelnetzbetreiber auch Bündelangebote bereitstellen, die aus einem Festnetzanschluss, einer Internetverbindung sowie einem TV-Anschluss bestehen, greift sowohl in Deutschland als auch in Europa um sich. Dadurch werden Unternehmen wie Kabel Deutschland zu ernsten Wettbewerbern von Telekommunikationskonzernen wie der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750). Zudem verfügen Kabelanbieter über eine eigene Netzinfrastruktur, die unabhängig von den DSL-Netzen der Telekommunikationsunternehmen ist. Marktbeobachter rechnen nun allerdings damit, dass das klassische Triple-Play-Angebot um einen vierten Posten erweitert werden könnte: Mobilfunkdienste sollen die Kundenbindung weiter erhöhen.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...