Kabel Deutschland: Sondereffekte sorgen für rote Zahlen

Mittwoch, 29. Juli 2009 18:01
Kabel_deutschland_zentrale.jpg

MÜNCHEN (IT-Times) - Kabel Deutschland (KDG) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008/2009 weiter wachsen. Die entsprechenden Ergebnisse gab der Kabelnetzbetreiber und Anbieter von IP-Diensten heute bekannt. 

Demnach konnte der Umsatz im Gesamtjahr 2008/2009 um 14,5 Prozent auf 1,37 Mrd. Euro erhöht werden. Das bereinigte EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verbesserte sich um 24,7 Prozent auf 570,7 Mio. Euro. Allerdings belasteten Finanzierungskosten für den Erwerb von Infrastruktur von Orion Cable das Nettoergebnis. Durch ordentliche Abschreibungen und Restrukturierungsrückstellungen kam so ein Ergebnis von minus 72 Mio. Euro zusammen (Vorjahr: plus 33,8 Mio. Euro). Die Gesamtinvestitionen, insbesondere in die weitere Modernisierung des Kabelnetzes sowie in die Kundenakquisition, beliefen sich im Geschäftsjahr 2008/2009 auf insgesamt 373,0 Mio. Euro (Vorjahr: 316,4 Mio. Euro). 

Kabel Deutschland erzielte einen durchschnittlichen monatlichen Erlös je Kunde von 11,06  Euro (Vorjahr: 9,56 Euro). Die Zahl der Abonnements in den Bereichen Internet und Telefonie konnte von 754.000 auf 1,41 Millionen gesteigert werden. In diesen Bereichen gilt Kabel Deutschland unter anderem als Wettbewerber der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) und deren IPTV-Angebot. Kabel Deutschland zählte zum Jahresende 707.500 Abonnements in der Internetsparte, weitere 710.300 betrafen das Telefonie-Angebot des Unternehmens. Diese Abonnements wurden von insgesamt 805.900 Kunden gebucht (Vorjahr: 420.900 Kunden). Momentan entscheide sich durchschnittlich jeder dritte Neukunde von Kabel Deutschland für ein Internet- und Telefonangebot, so das Unternehmen weiter. Rund 80 Prozent buchten ein sogenanntes Bündelangebot, das sowohl Kabel-, als auch Festnetz- und Internetdienste enthält. Die Zahl aller Abonnements rund um den Kabelanschluss stieg auf insgesamt 11,6 Millionen (Vorjahr: 10,5 Millionen). Damit abonniert ein Kabel Deutschland-Kunde im Durchschnitt 1,27 Produkte, im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 1,19. Die Zahl der Kabelanschluss-Kunden stieg zum 31. März 2009 auf neun Millionen (Vorjahr: 8,8 Millionen). 

Meldung gespeichert unter: Kabel Deutschland Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...