Kabel Deutschland kann Umsatz und Ergebnis steigern

Kabelnetze

Donnerstag, 14. Juni 2012 10:03
Kabel_deutschland_zentrale.jpg

UNTERFÖHRING (IT-Times) - Kabel Deutschland kann auf ein gelungenes Fiskaljahr 2011/2012 zurück blicken. Das Unternehmen konnte Umsatz und Ergebnis steigern und so den Bereich der roten Zahlen verlassen. Der Cash-Flow ging unterdessen zurück.

Für das vierte Quartal 2011/2012 wies Kabel Deutschland einen um 8,5 Prozent gestiegenen Umsatz von 442,4 Mio. Euro aus. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)  erreichte nach einer knapp neun-prozentigen Zunahme einen Wert von 205,6 Mio. Euro.

Im gesamten Geschäftsjahr 2011/2012, das im März dieses Jahres endete, steigerte Kabel Deutschland seinen Umsatz um sechs Prozent auf 1,7 Mrd. Euro. Das vorjährige Betriebsergebnis des Kabelnetzbetreibers wurde mit aktuell 372,9 Mio. Euro um ganze 80 Prozent übertroffen. Musste man 2010/2011 noch einen Konzernfehlbetrag von minus 45,3 Mio. Euro ausweisen, konnte sich Kabel Deutschland nun über einen Konzerngewinn in Höhe von 159,4 Mio. Euro freuen. Zudem kletterte das EBITDA um neun Prozent auf 795,5 Mio. Euro. Das (verwässerte) Ergebnis je Aktie stieg auf plus 1,78 Euro. Ein Jahr zuvor lag dieser Wert noch bei minus 0,50 Euro. Der operative Cash-Flow dahingegen fiel von 753,9 Mio. Euro auf 729,9 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Kabel Deutschland Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...