iPhone weiterhin exklusiv bei T-Mobile

Dienstag, 4. Dezember 2007 16:22
Apple_iPhone_small.jpg

BONN - T-Mobile kann den Rechtsstreit mit Vodafone um das Apple iPhone für sich entscheiden. Wie das Hamburger Landgericht am heutigen Dienstag entschied, darf die Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) das Smartphone weiterhin exklusiv vertreiben.

Zunächst hatte Vodafone eine einstweilige Verfügung erwirkt. T-Mobile musste daraufhin das iPhone auch ohne teuren Laufzeitvertrag anbieten. Heute wurde diese Entscheidung wieder aufgehoben. Der T-Mobile-Wettbewerber Vodafone sah einen Verstoß gegen das Kartellrecht darin begründet, dass das iPhone nur mit einem Vertrag über 24 Monate ausgeliefert würde. Zudem sperrte T-Mobile das Gerät durch einen SIM-Lock, so dass während der zwei Jahre keine andere Mobilfunkkarte in das Gerät eingesetzt werden könne.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...