Indiens Satyam Computer holt auf

Dienstag, 11. Dezember 2007 12:59
Satyam Computer Services

(IT-Times) Trotz steigender Rupie und höheren Löhnen hat der indische IT-Spezialist Satyam Computer Services Ltd. (NYSE: SAY, WKN: 675236) seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das laufende Fiskaljahr 2008 nochmals erhöht. Damit wächst Indiens viertgrößter IT-Spezialist derzeit schneller als andere große Player wie Infosys oder Wipro.

Satyam verbessert Qualität
Analysten und Marktbeobachter führen den Erfolg der Inder unter anderem auf die Umstrukturierungen in den letzten Jahren zurück. Vor allem im Hinblick auf die Qualität seiner angebotenen IT-Dienstleistungen und ausgeführten Arbeiten habe sich Satyam in den vergangenen zwei bis drei Jahre deutlich verbessert, meint Gilford Securities-Analyst Ashish Thadhani. Zuvor war Satyam eher als low-cost Anbieter bekannt, der die Konkurrenz mit niedrigeren Preisen unterbot. Hierfür nahm Satyam auch niedrigere Gewinnmargen in Kauf.

Dies hat sich jedoch inzwischen geändert. Satyam zog zuletzt zahlreiche höherwertige Aufträge an Land und hat sich daher einen gewissen Respekt in der IT-Branche verschafft. Satyam habe sich innerhalb des indischen IT-Sektor am stärksten verbessert, meint Gilford-Analyst Ashish Thadhani.

Satyam kann mit ERP-Lösungen punkten
Zu Gute kam dem Unternehmen die frühe Festlegung auf ERP-Lösungen (Enterprise Resource Planning), wobei Satyam vor allem mit Oracle-, Microsoft- und SAP-Lösungen arbeitet. Satyam sorgt vor allem für die richtige Installation und Wartung der ERP-Lösungen, wodurch Kunden Zeit und Geld sparen können. Um dieses Geschäft weiter auszubauen, gab Satyam erst vor kurzem bekannt, eine gehostete Software-as-a-Service (SaaS) Plattform für kleine und mittelgroße Kunden anbieten zu wollen. Damit will Satyam insbesondere weitere Kunden in den USA und Asien gewinnen.

Zudem trifft Satyam die erstarkte indische Rupie offenbar weit weniger stark, als die Konkurrenz. Zwar erwirtschaftet Satyam rund 60 Prozent seiner Erlöse mit US-Kunden, zuletzt steuerten allerdings auch die Regionen Japan, der Mittlere Osten und sogar Indien maßgeblich zu den Erlösen bei. Diese geografische Diversifikation soll auch in den nächsten Quartalen weitergehen. Ende September wurde bekannt, dass Satyam weitere Absatzmärkte in China und im arabischen Wirtschaftsraum erobern will. Noch in diesem Jahr sollen erste Präsenzen an den jeweiligen Standorten eröffnet werden, womit Satyam vor allem national agierende Unternehmen als Kunden gewinnen will.

Kurzportrait

Die im indischen Hyderabad ansässige Satyam Computer Services gilt als die Nummer vier unter Indiens IT-Servicedienstleistern. Das Unternehmen bietet umfassende IT-Servicedienstleistungen an, dass neben traditionellen Offshore-Services auch Business Process Outsourcing (BPO) umfasst. BPO-Services werden von der Tochter Nipuna Services Limited erbracht.

Zum Kerngeschäft der Gesellschaft gehört insbesondere die Anwendungsentwicklung und Betreuung von IT-Systemen und IT-Infrastrukturlösungen. Im Rahmen der Softwareentwicklung übernimmt Satyam auch die Planung von entsprechenden Projekten, das Prototyping, sowie das Software-Design, Testen, sowie die Installation und Wartung der Systeme. Auch Modifizierungen und Anpassungen bestehender IT-Systeme und Programme gehört zum Leistungsspektrum der Gesellschaft. Zu denn namhaften Firmenkunden zählen unter anderem General Electric, den japanischen Autobauer Nissan und das US-Parlament.

Das Geschäftsfeld der Anwendungsentwicklung und Wartung wird durch den Bereich IT-Beratung und Enterprise Business Solutions ergänzt. So bietet Satyam auch Lösungen und Services rund um die Bereiche Enterprise Resource Planning (ERP), Kunden-Management (CRM), sowie elektronische Beschaffungssysteme, Analysesoftware und Data Warehousing an. Auch die Integration von Systemen und Prozessen gehört zu den Aufgabenfeldern der Gesellschaft. Um diese Lösungen optimal umzusetzen, arbeitet Satyam mit unabhängigen Softwareanbietern zusammen. Zu den Kooperationspartnern gehören neben Oracle, Microsoft und SAP auch Informatica. Nachdem man sich im Frühjahr 2005 durch die Übernahme des Beraters Citisoft verstärkte, sicherte sich Satyam im Frühjahr 2007 weitere Anteile (25 Prozent) an den BPO-Spezialisten Nipuna Services Limited. Inzwischen wurde die Einheit vollständig geschluckt, wobei die Division nunmehr Satyam BPO Limited heißt. Im Herbst 2007 schluckte Satyam den britischen Consulting-Spezialisten Nitor Global Solutions.

Über den Geschäftsbereich Infrastruktur-Management-Services werden umfangreiche Support-Services und komplexe Sicherheitslösungen für verschiedene Plattformen angeboten. Nach Unternehmensangaben decken die von Satyam angebotenen Lösungen verschiedene Hardware- und Betriebssystemumgebungen (UNIX, AIX, Solaris, HP Unix, Windows) ab. Das Unternehmen erwirtschaftet den Großteil seiner Einnahmen in Nordamerika. Umgesetzt werden die Aufträge zum Großteil jedoch vor Ort in Indien. Im Frühjahr 2005 verstärkte sich Satyam durch die Übernahme des IT-Beratungsspezialisten Citisoft. Von seiner Beteiligung an dem indischen Internet-Portal Sify hat sich Satyam inzwischen getrennt.

Zahlen

Im zweiten Fiskalquartal 2008 konnte Satyam seinen Umsatz um elf Prozent auf 21,4 Mrd. Rupien bzw. 539,5 Mio. US-Dollar steigern. Das Volumenwachstum gibt Satyam mit einem Plus von 9,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr an.

Der Nettogewinn kletterte auf 4,09 Mrd. Rupien bzw. 103 Mio. US-Dollar. Der Gewinn pro ADS-Aktien zog auf 31 US-Cent je Aktie an, ein Zuwachs von 52,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Nettogewinn von 26 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Die EBITDA-Marge schwand im jüngsten Quartal um 260 Basispunkte gegenüber dem Vorquartal, nachdem die Löhne um fünf Prozent (Onsite) bzw. um 16 Prozent im Offshore-Bereich stiegen. Der starke Anstieg der indischen Rupie gegenüber dem US-Dollar beinträchtigte die Gewinnmargen um 100 Basispunkte. Insgesamt konnte Satyam im jüngsten Quartal acht weitere Großkunden auf seiner Kundenliste hinzufügen.

Meldung gespeichert unter: Satyam Computer Services

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...