IBM und Mubadala bringen Watson nach Afrika

Kognitives Computing

Dienstag, 14. Juli 2015 15:52
IBM Watson Logo

ABU DHABI (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM hat mit der Investment- und Entwicklungsgesellschaft Mubadala Development Company (Mubadala) eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, um IBM Watson in den Mittleren Osten und nach Nordafrika (MENA) zu bringen. Schon zuvor hatte IBM Investitionen von 100 Mio. Dollar rund um Watson und Afrika zugesagt.

In diesem Zusammenhang wollen die beiden Firmen kooperieren, um Cloud-basierte kognitive Computing-Lösungen rund um IBM Watson in die Gesundheitsbranche, in den Handel, sowie in den Bildungs-, als auch in den Banken- und Finanzsektor zu bringen. Watson-Lösungen sollen an Partner-Unternehmen in der Region im Rahmen eines Joint Ventures angeboten werden.

Meldung gespeichert unter: Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence=AI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...