HTC sucht den Ausweg aus der Krise in Partnerschaften

Smartphones

Montag, 2. Dezember 2013 11:31
HTC

TAIPEH (IT-Times) - Für den Smartphone-Hersteller HTC Corp. war das Jahr 2012 schlecht. Auch das noch laufende Jahr 2013 war für den taiwanischen Hersteller verherrend, zudem sehen Analysten wie Morgan Stanley kaum Besserung in Sicht.

Erst in der Vorwoche präsentierte HTC Corp. (WKN: A0RGRD) vier neue HTC Desire Telefone in der mittleren Preisklasse zwischen 7.900 und 13.900 NT-Dollar in Taiwan. Bislang vertraute HTC hauptsächlich auf den amerikanischen Chip-Hersteller Qualcomm, wenn es um das Innenleben der Telefone ging. Dies soll sich in Zukunft ändern, wobei HTC zunehmend die Nähe zu anderen Chip-Herstellern sucht. Schon bei den beiden vier neu vorgestellten Modellen ist nur das 4,3-Zoll große Desire 300 mit einem Qualcomm MSM8225 Chip ausgestattet, berichtet der Branchendienst Focus Taiwan. Das Desire 501 kommt bereits mit einem ST-Ericsson U820 Dual-Core Prozessor daher, während das Desire 601 einen Broadcom Java Quad-Core Chip umfasst. Das Desire 700 ist mit einem Spreadtrum Shark Quad-Core-Chip ausgerüstet.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...