Der Daydream ist geplatzt: HTC sagt Googles Virtual Reality-Plänen ab

Virtual Reality

Dienstag, 14. November 2017 12:54

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der Internetkonzern Google Inc. und der Smartphone-Hersteller HTC sind seit kurzem Partner. Ein erster Plan der beiden Unternehmen wurde nun aber bereits wieder gekippt.

Google Daydream Reference

Im September 2017 wurde bekannt, dass Google Inc. sich für 1,1 Mrd. US-Dollar in das Smartphone-Geschäft von HTC eingekauft hat. Erste gemeinsame Pläne scheiterten nun aber.

Bei dem Projekt, das nun abgebrochen wurde, handelte es sich um eine autarke Virtual Reality-Brille, die Google für die eigene Plattform Daydream auf den Markt bringen wollte.

Gemeinsam mit HTC wird dieses Vorhaben aber nun nicht mehr realisiert. Sowohl HTC als auch Google bestätigten gegenüber dem Branchendienst TechCrunch, dass ein HTC-Standalone unter der Marke Daydream nicht auf den US-Markt kommen wird.

Meldung gespeichert unter: Daydream View (Google)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...