HTC legt Fokus auf China

Smartphones

Donnerstag, 15. August 2013 11:10
HTC

PEKING (IT-Times) - HTC strukturiert auch in China um. Nachdem im Juli eine Rückbesinnung auf die Märkte Asiens und Europas ausgerufen wurde, besetzt das Technologieunternehmen nun die chinesischen Führungsposition neu.

Nach einer Reihe von verlustreichen Quartalen hat HTC im vergangenen Monat die Forcierung der europäischen und asiatischen Märkte angestoßen, nachdem man zuvor vor allem den US-amerikanischen Markt im Visier hatte. Aufgrund der Tatsache, dass das HTC One mit guten Verkaufszahlen aufwarten konnte und das HTC One mini vorgestellt wurde, wächst die Hoffnung, den Anschluss auf dem globalen Smartphone-Markt noch zu bekommen. Um vor allem im wachstumsstarken chinesischen Markt gut aufgestellt zu sein, gab es nun personelle Veränderungen. Jack Tong, bisheriger President North Asia, wird in Addition zu seinem bisherigen Titel nun auch die Aktivitäten in China leiten. Die Änderung ist ab sofort wirksam und soll die Wachstumsstrategie in China stärken. Der bisherige China-Chef Ray Yam soll nun die Unit Emerging Business Development in China leiten. Schon im Vorfeld gab HTC personelle Veränderungen in Europa und Asien bekannt. 

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...