Hiobsbotschaft für S.A.G Solarstrom

Solarkraftwerke

Donnerstag, 5. Dezember 2013 18:18
S.A.G. Solarstrom

FREIBURG IM BREISGAU (IT-Times) - Die S.A.G. Solarstrom wird keine neue Projektpipeline umsetzen. Die Vertragsverhandlungen des deutschen Herstellers von Photovoltaik-Anlagen mit einem Energieunternehmen sind gescheitert.

So erklärte die S.A.G. Solarstrom in einer heutigen Pressemitteilung, dass in der abschließenden Vertragsverhandlung mit einem Energieunternehmen, das nicht namentlich erwähnt wurde, keine Einigung erzielt werden konnte. Die Verhandlungen hatten die Umsetzung einer Projektpipeline im dreistelligen MWp-Bereich für 2013 und 2014 zum Inhalt. Aufgrund von Vertragserfüllungsbürgschaften vor Projektbeginn sowie Gewährleistungsbürgschaften nach Projektabschluss, die die S.A.G Solarstrom übernehmen sollte, kamen die Unternehmen zu keiner Übereinkunft.

Meldung gespeichert unter: S.A.G. Solarstrom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...