Gute Nachrichten für Apple - Fingerabdruck-Sensoren werden billiger

Touch ID Sensoren: Taiwaner und Chinesen bauen Produktion aus

Freitag, 9. Januar 2015 15:56
Apple

TAIPEI (IT-Times) - Apple verbaut in seinen iPhone-Modellen, im iPad Air 2 und im iPad mini 3 die Touch ID Technik, die einen Fingerabdruck-Sensor nutzt, um den Anwender eindeutig zu identifizieren. Bislang waren diese Sensoren vergleichsweise teuer und kosteten pro Stück zwischen 7,0 und 8,0 US-Dollar - dies soll sich in diesem Jahr ändern.

Fingerabdruck-Scanner und entsprechende Sensoren avancieren immer mehr zum Standard, daher bauen chinesische und taiwanische Zulieferer ihre Aktivitäten in diesem Bereich aus, berichtet der Branchendienst DigiTimes. Aufgrund der verbesserten Liefersituation dürften die Preise für Fingerabdruck-Sensoren in diesem Jahr unter die Marke von 5,0 US-Dollar pro Stück fallen, heißt es aus der Industrie.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...