Gefahr für SolarWorld & Co: Energie-Agentur will Solar-Förderung abschaffen

Erneuerbare-Energien-Gesetz

Dienstag, 27. August 2013 11:04
SK_Portrait_quer.jpg

BERLIN (IT-TIMES) - Ginge es nach dem Willen von Stephan Kohler, stünde das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor dem Aus. Gegenüber dem Handelsblatt sprach sich der Chef der Deutschen Energie Agentur für die Abschaffung der Sonderförderung in ihrer bestehenden Form aus.

"Das EEG in der heutigen Form sollten wir abschaffen", zitiert das Handelsblatt Stephan Kohler. Stattdessen sollten erneuerbare Energien wie Windkraft und Solarenergie nur dann gefördert werden, wenn sich die Anlagen in das bestehende System integrieren ließen. Konkret sollen die Netzbetreiber vorab bekannt geben, wo der Ausbau von Leitungskapazitäten geplant sei. Nur in Gebieten mit hinreichender Netzkapazität sollte künftig die Errichtung von Solaranlagen und Windrädern ausgeschrieben und dem günstigsten Anbieter zugeschlagen werden. Die individuelle Einspeisung sollte hingegen auf eigenes Risiko der Anlagenbetreiber und ohne eine Festvergütung erfolgen.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...