Europäischer Markt macht Vodafone zu schaffen

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 6. Februar 2014 11:52
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - Die Flaute auf dem europäischen Markt bescherte der Vodafone Group einen Umsatzrückgang im dritten Quartal. Insbesondere in Spanien und Italien ging der Umsatz des britischen Telekommunikationsnetzbetreibers zurück.

Gemäß der am heutigen Donnerstag veröffentlichten Geschäftszahlen des dritten Quartals 2013/2014 ging der Umsatz der Vodafone Group um 4,3 Prozent auf 10,98 Mrd. Pfund Sterling zurück. Vor allem der Heimatmarkt machte dem Käufer des deutschen Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland zu schaffen. Insgesamt verzeichnete man hier einen Umsatzrückgang von 10,1 Prozent auf 7,10 Mrd. Pfund.

Der deutsche Markt ging um 7,9 Prozent auf 2,05 Mrd. Pfund zurück, blieb damit jedoch der bedeutendste Markt des Mobilfunk-, Festnetz-, Internet- und TV-Anbieters. Italien verzeichnete einen Rückgang um 16,6 Prozent auf 918 Mio. Pfund. Der Heimatmarkt Großbritannien schrumpfte um 5,1 Prozent auf 1,52 Mrd. Pfund. Im von der europäischen Wirtschaftskrise geplagten Spanien musste Vodafone einen satten Umsatzrückgang von 14,1 Prozent auf 788 Mio. Pfund hinnehmen.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...