EU ist gegen Solar-Strafzölle - hat SolarWorld das Nachsehen?

Solarzölle

Dienstag, 28. Mai 2013 09:37
SolarWorld

BRÜSSEL (IT-Times) - Die Mehrheit der EU-Staaten ist sich einig: Man will die Einführung der geplanten Anti-Dumping-Zölle auf chinesische Solarprodukte verhindern und begehrt deshalb gegen die EU-Kommission auf.

Karel De Gucht, der EU-Handelskommissar, will Anfang Juni vorläufig einen Strafzoll von 47 Prozent auf chinesische Solarmodule einführen, was zunächst ohne die Zustimmung der EU-Staaten möglich ist. 17 Länder haben sich nach Angaben von Spiegel Online gegen die Zölle ausgesprochen. Auch Philipp Rösler soll für Deutschland im Namen der Bundesregierung eine ablehnende Stellungnahme zu diesem Thema abgegeben haben.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...