EU entscheidet im Sinne Vodafones

Freitag, 22. März 2002 17:38
Vodafone

Vodafone Group Plc. (NYSE: VOD, WKN: 875999): Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone hat grünes Licht seitens der EU Kommission für den Verkauf des deutschen Festnetzgeschäftes der Arcor AG bekommen.

Im Zuge der Übernahme von Mannesmann Arcor durch Vodafone Ende 2000 sind die Briten in Besitz des Mobilfunk- und des Festnetzgeschäftes des ehedem deutschen Telekommunikationsdienstleisters gelangt. Seither hat Vodafone einen 73,6-prozentigen Anteil am Arcor-Festnetzgeschäft, 18,2 Prozent hält die Deutsche Bahn AG, der Rest befindet sich im Besitz der Deutschen Bank.

Ursprünglich hatte die Deutsche Bahn AG ein Vetorecht bei allen wichtigen Entscheidungen inne. Dieses Recht hat das Unternehmen bereits im letzten Jahr abgegeben und dafür volle Kontrolle über die Arcor DB Telematik GmbH erhalten.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...