Essar fordert mehr Einfluss gegenüber Vodafone

Dienstag, 20. Februar 2007 00:00
Vodafone

NEU DELHI/LONDON - Die Verhandlungen zwischen der Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) und dem indischen Mischkonzern Essar scheinen kein Ende zu nehmen. Nachdem Essar einen Verkauf der eigenen Anteile an dem Mobilfunkbetreiber Hutchison Essar ablehnte, geht es nun um den Einfluss im Management.

Vodafone konnte sich, dank der Übernahme des 67prozentigen Anteils von Hutchison Telecom an Hutchison Essar, die Mehrheit an dem Mobilfunkunternehmen sichern. Essar hingegen legt nun Wert auf eine weitere Mitbestimmung innerhalb des Joint Venture. Ziel sei es, ein gemeinsames Management zu formen, so Viksah Saraf, Chef der Telekomsparte von Essar. Aus diesem Anlass fordert Essar auch Sitze im Vorstands- und Kontrollgremium, berichtete die Financial Times Deutschland.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...